192.168.l78.2 → Was kann mit 192.168.178.2 IP getan werden

192.168.l78.2 ist eine IP-Adresse, die Router wie Linksys,  Fritz!Box und andere Netzwerkmarken als Zugangspunkt oder Gateway verwenden.

Wenn Sie nicht ein Computerfreak sind, dann haben wir eine Definition für Sie: Das Wort Gateway bezeichnet in der Informatik eine Komponente (Hard- und/ oder Software), welche zwischen zwei Systemen eine Verbindung herstellt).

Firmen richten den Router-Administratorzugriff auf diese Adresse ein, damit Netzwerkadministratoren ihre Router und Netzwerke konfigurieren können.

Konkret kann unter anderem Sicherheitsoptionen, Netzwerkmanagement, IP QoS, DNS, Proxy, LAN, WAN, WLAN Einstellungen (WLAN Passwort und Name ändern), DSL, ADSL, MAC, WPS blockieren.

Die Schritte um die 192.168.l78.2 zu konfigurieren

Manchmal ist es einfacher als gedacht: Wenn Sie über eine IP-Adresse 192.168.l78.2 auf Ihren Router Administrator zugreifen, können Sie die Einstellungen und Konfigurationen Ihres Router Softwares ändern.

  • Als Erstes sollen Sie 168.l78.2 in die Adressleiste Ihres Browsers eingeben.
  • Wenn Sie einen Fehler erhalten, ist 168.l78.2 nicht die IP-Adresse Ihres Routers, dann folgen Sie die Schritte Unten, um die IP-Adresse Ihres Routers zu finden.
  • Sobald Sie wissen, dass die IP-Adresse Ihres Routers in die URL Ihres Browsers einfließt, Sie werden zum Benutzer-Login-Fenster geleitet. Dort stellen Sie Ihren Router Benutzer und Passwort vor. Wenn Sie den Standardbenutzer und das Passwort, das mit dem Router geliefert wird, nicht geändert haben, können Sie die Standardnutzernamen und das Kennwort auf den Router finden. Wenn Sie es vergessen haben, suchen Sie im unsere Internet Seite nach „Router wiederstellen“
  • Sobald Sie sich im Admin-Panel des Routers befinden, können Sie alle Interneteinstellungen ändern. Beachten Sie, dass nach der Änderung den Einstellungen, der Router neu gestartet werden soll.

Wenn Sie bei 192.168.l78.2 Probleme haben (langer Ladevorgang oder gar kein Laden), verwendet Ihr Netzwerk möglicherweise eine andere Adresse wie 192.168.0.1, 10.0.0.1 oder 192.168.2.1.

Wie empfohlen Sie, die nächsten Schritte folgen und dann können Sie es einfach finden:

Beim Windows:

  • Wählen Sie START;
  • Dann klicken Sie auf Alle Programme;
  • Und danach wählen Sie Zubehör;
  • Zuletzt klicken Sie auf Eingabeaufforderung;
  • Im Fenster der Befehlszeile geben Sie den Befehl ipconfig ein und drücken Sie die Eingabetaste;
  • Die IP-Adresse Ihres Computers finden Sie in der Zeile IP-Adesse.

Beim MaOs:

  • Klicken Sie in macOS auf das Apple-Menü;
  • Wählen Sie dann „Systemeinstellungen“;
  • Klicken Sie im Fenster Systemeinstellungen auf das Symbol „Netzwerk“;
  • Wählen Sie Ihre Wi-Fi- oder Kabel-Ethernet-Verbindung aus;
  • Klicken Sie auf „Erweitert“.

Wenn Sie die 192.168.178.2 IPAdresse eingeben, haben Sie eine vollständige Berechtigung. Nach dem Zugriff auf Ihr Verwaltungsfeld können Sie die Einstellungen und Konfigurationen ändern, die Ihre Router Software bereitstellt.

Auf diese Weise können Sie Ihr Internet nicht nur an Ihrem Modem, am Arbeitsplatz, in der Schule, zu Hause, in Cafés und überall auf der Welt verwalten.

Mehr sehen:

Noch ein Tipp:

Ein Problem an der WPS-Funktion Ihres Routers ist,  dass eine Sicherheitslücke gefunden wurde, über die Angreifer sich mit Ihrem WLAN-Netzwerk verbinden konnten.

Das Aktivieren der WPS-PIN-Methode im Access Point führt bei vielen Modellen dazu, dass ein fremdes Gerät über eine Brute-Force-Methode einfach und leicht eine Verbindung herstellen kann und somit auch den Sicherheitsschlüssel unabhängig von dem verwendeten Verschlüsselungsverfahren erhält.

Unmittelbar nach Herstellung der Verbindung zum Access Point können vom zugehörigen achtstelligen WPS 1.0-Pin die ersten 4 Ziffern ausgelesen werden; die restlichen 4 Pin werden iterativ ausprobiert, was nicht so schwer zu finden ist.

Mit dem so ermittelten achtstelligen Pin wird dann das WLAN-Passwort ausgelesen. Daher ist es ratsam die Funktion zu deaktivieren, wenn sie gerade nicht benutzt wird.

  1. Öffnen Sie die Oberfläche Ihres Routers. Wir wissen schon, dass um die Oberfläche zu öffnen, brauchen Sie die IP-Adresse Ihres Routers, in diesen Fall können Sie die IP: 168.l78.2 nutzen.
  2. Sie werden, wie immer, nach Ihr Benutzername und Ihr Passwort gefragt. Dort sollen Sie diese Informationen eingeben.
  3. Anschließend wählen Sie den Menüpunkt „WLAN“ und danach den Unterpunkt „Sicherheit“ aus.
  4. Klicken Sie nun auf den zweiten Reiter „WPS-Schnellverbindung“.
  5. Dort können Sie ein Häkchen bei „WPS aktiv“ setzen. Sie deaktivieren die WPS-Funktion, indem Sie sicherstellen, dass der Haken nicht gesetzt ist.
  6. Bestätigen Sie die Änderung durch Klicken auf „Übernehmen“. Sie müssen jedoch Ihren Router noch einmal neu starten. Es wird empfohlen, dass Sie ungefähr zwei Minuten warten, bis alles schon in Ordnung funktioniert.

Das folgende Video zeigt, wie Sie die WPS-Funktion deaktivieren können:

Schreibe einen Kommentar

3 + vierzehn =